Allgemein

Die 80er sind (schon lange) wieder da!

Wenn auch auf RTL spätestens in ein zwei Jahren der Film „Drive“ gezeigt wird dürfte es auch im letzten Winkel und Wald des Landes ankommen: wir leben mitten in einem 80er Revival.

Nun wenn in ein, zwei Jahren „Drive“ auf RTL angekommen ist und die 80er Revival Erkenntnis in die Regionen mit den zwei oder drei Buchstaben auf dem Auto-Kennzeichen durchschlägt, wird es fast schon wieder vorbei sein. Das ist es eigentlich schon jetzt. Doch! Schauen und hören Sie heute neue Musikveröffentlichungen braucht es harte Nerven – fast alles klingt wie aus den 80ern direkt zu Ihnen gebeamt. Auch die Mode folgt dem einen großen Major-Trend: Fashion-Week Berlin 2013: Kaum ein Label, dass nicht irgendwie den anderen Designern mit 80er Glitter hinterher rennt. Zwar sind nicht die ganz großen Namen in Berlin dabei, aber spätestens seit selbst Chanel ganz offiziell den späten 80ern huldigt darf das kreative Nachwuchs-Rudel in seiner ganzen Schäfchenherde – auch in Berlin – demütig hinterher hecheln.

 

 

 

 

Kein 80er Revival? Haben Sie Tomaten auf den Ohren oder hören Sie nur was Sie wollen – und sehen auch sonst nichts mehr?

Aber obwohl der Film „Drive“ durchaus „Scarface“-Momente hat: es reicht nicht zum wirklich außergewöhnlichen Film. Das mag an Ryan Gosling liegen, der auch in „Ides of March“ nur teilweise durchgehend überzeugte – oder doch am Drehbuch, hier wie da? Es reicht eben nicht nur cool zu sein und vor dem Trend zu laufen. Denn es finden sich immer genügend die hinterher laufen. Nein, es fehlt das große Ganze. Ob im Film, in der Musik oder den Modelabeln. Es fehlt die Überzeugung und die Einstellung. Und weil es die Macher nicht selber haben ist es eben ein Strohfeuer. Zugegeben ein heftiges, aber ein langweiliges: es ist einfach nicht die Zeit für Glitter. Und deshalb verebbt dieses erste 80er Revival bereits bevor es in den Orten mit den zwei und drei Buchstaben auf dem Autokennzeichen richtig angekommen ist. Aber welches Revival tat das nicht?

Dabei ist es ist nicht unangenehm zu sehen: die 80er waren doch nicht das schlechteste aller Jahrzehnte für das es von vielen Kindern eben dieser 80er immer gehalten wurde. Musikalisch, künstlerisch… Das war natürlich schon immer Blödsinn und eine verklemmte Projektion aus der eigenen, leider nicht ganz so erfolgreich verlaufenen Teen- und Twen-Welt. Die 80er sind genauso gut oder schlecht wie jede andere Dekade. Und jetzt erleben wir ein wirklich massives Revival. Zum Glück wird auch dies wieder vorbei gehen. Denn, wie die New York Times zu „Drive“ und dem ganzen 80er Hype sinngemäß schreibt: Der Film („Drive“) ist der beste Beweis: „es ist niemals cool genug nur cool zu sein“.

Leave a Reply

Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.