Allgemein

Soap

Zur Abwechslung nun etwas flaches und zugleich schmieriges. Bitte achten Sie darauf, dass Sie über dieses Post nicht öffentlich reden: Sie würden dafür geächtet. Nicht nur, weil unsinniger TV-Konsum jegliche Grenzen der Vernunft sprengt und auf deutliche Mängel in Ihrer Erziehung schließen lässt. Zum anderen haben TV-Soaps einen extrem schlechten Ruf, und dies zu 99% berechtigt. Machen Sie sich nun frei von den Vorabendserien mit schlechten Skripts, Schauspielern und noch schlechterer Exekution – es gibt Serien die nicht nur einen Blick rechtfertigen.

Soap

Soap


Schauen wir in unser heimatliches TV-Programm stellen wir fest: es gibt kaum ausländische Serien. Und wenn, dann kommen sie erst Jahre nach ihrem ursprünglichen Start bei uns an. Von Vorteil kann da das Pay-TV sein. Wenn man – wegen was auch immer – ein solches Abo hat kann man unversehens in bei uns völlig unbekannte Serien Highlights stolpern. Und man fragt sich: warum nur dort?

West Wing ist eine solches Beispiel. Mit unzähligen Awards in den USA Anfang bis Mitte der 2000er überhäuft und dazu ein Stoff, der zur politischen Bildung beitragen könnte. Zwar behandelt der Stoff durchaus pathetisch das Weiße Haus in Washington/USA und seiner Administration, doch bildet es die Mechanismen der Politik, der Entscheidungswege bis hin zu den Wirrungen des Wahlkampsfs sehr realistisch ab. Dies könnte auch der Grund sein weshalb die Serie in Deutschland noch nie im Free-TV zu sehen war: Die politische Richtung ist deutlich links liberal, der Präsident und sein Team sind Demokraten und damit, über all die Jahre die diese Serie produziert wurde, die Guten. Doch die politischen Themen sind sehr aktuell, Sie werden kaum glauben wie aktuell die Serie auf unsere Zeit und die allgemeine Situation passt.


Main Titel für West Wing


Ein Trailer für West Wing (Englisch)


Elie Attie, früherer Redenschreiber von Al Gore und West Wing Autor spricht über den Serien-Präsidentschaftskandidaten (Matt Santos) und die Anlehnung der Figur an den frühen Barak Obama (englisch).

Ganz nebenbei und eigentlich unbeabsichtigt bekommt man auf den Pay-TV Kanälen dann ältere Serien nochmals serviert. Ich habe „Sex and the City“ damals nie geschaut. Nun, 10-15 Jahre später zippte ich dann doch in die eine oder andere Episode – ok, fast alle – und musste hin und wieder mehr als lächeln. Diese Carrie ist tatsächlich ein ziemlich durchtriebenes Luder und wirkt, im gemeinsamen Auftritt mit ihren 3 Freundinnen, wie ein beginnender Albtraum für jeden Mann. Gleichzeitig lässt die Serie tief in die Gedanken von Frauen der damaligen Zeit blicken, was nicht völlig uninteressant ist.


Main Title für SatC


Carrie und Mr. Big (Englisch, schlechte Tonqualität). Eigentlich dreht sich die ganze Serie um diese eine, große Beziehung. Hü und Hott – vom aller feinsten. Irgendwann fragt man sich dann als Mann immer wieder was bei den damals so glühenden, weiblichen Serien-Junkies und Fans des Carrie-Style mit ihrer gelebten Freiheit davon heute noch übrig geblieben ist? Die späten 90er und 2000er Serie spiegelten ihren aufblitzenden Charme, Esprit, Emotion, Tragödie und Witz in der Serie. Die späteren Kinofilme sind nur noch trostlos.

Mad Men hat seinen Weg ins deutsche Fernsehen geschafft. Ebenfalls mit Auszeichnungen überhäuft und von hoher Qualität. Aber, ich mag die Thematik nicht. Vielleicht arbeite ich schon zu lange in der Werbebranche um die ganzen Jokes doch nicht als solche zu verstehen. Die Serie ist sehr realitätsnah, das passt mir in diesem Fall überhaupt nicht und ich kann wirklich nicht darüber lachen.


Main Title für Mad Men, ZDF Neo


Main Title für Mad Men, Season 1 (Englisch)

Und dann ist da noch die BBC Serie „Hustle“, die es sogar ins ZDF geschafft hat. Die Sendezeiten sind unmöglich, irgendwann Samstag nachts gegen 3.00 Uhr. Schade! „Hustle“ ist fast als Serien Spinn-off der Danny Ocean’s Trilogie zu bezeichnen – aber eben aus UK. Das hat die typischen Vor- und Nachteile, hier überwiegen die Vorteile.


Trailer für Hustle (Englisch)

Leave a Reply

Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.